Home  >  Tools  >  PDF
PDF Startseite Warenkorb aufrufen Drucken Diese Seiten per E-mail empfehlen Texte ganz anzeigen
In dieser Rubrik finden Sie Informationen zu PDF.
Acrobat 4.0 und PDF 1.3, Claudia Runk GretagMacbeth - ColorChecker DC PDF/X-3 - prologue.ps PDF/X-3 Inspector (Freeware)
Sie wollen endlich alle Vorteile des PDF-Formats ausnutzen? Dann erfahren Sie in diesem Praxisbuch, wie es geht. Wo setzt man PDF ein, wie erzeugt man es? Sie lernen, die Software Acrobat 4 kompetent zu beherrschen: Schriftenproblematik, Farbseparation, Kompression, Sicherheit, Capture, Druck und Belichtung, Export ... Besonders interessant sind die interaktiven Möglichkeiten von PDF: Thumbnails, Verknüpfungen, Lesezeichen, Schaltflächen oder die Indexfunktionen verwenden Sie nun spielend. Das Buch bietet außerdem ein gesondertes Kapitel zu Formularen und zu Formularen in Verbindung mit JavaScript. Nach der Lektüre dieses Buchs bleibt wirklich keine Frage mehr offen.

http://www.gretagmacbeth.com
Um mit Indesign 2 CMYK-Farben sowohl ICC-profiliert als auch unprofiliert einsetzen zu können, wir diese prologue.ps-Datei zur Verwendung mit Adobe Acrobat Distiller 5.05 benötigt. Hinweise zur Verwendung finden Sie im Kochbuch-Rezept 2
PDF/X-3 Inspector wird als Freeware zur Verfügung gestellt. PDF/X-3 Inspector (Freeware) erlaubt:
– PDF-Dateien auf Einhaltung der PDF/X-3-Norm zu prüfen
– PDF-Dateien in PDF/X-3 konvertieren
– eingebettete ICC-Ausgabeprofile aus einer PDF/X-3-Datei zu extrahieren
http://www.pdfx3.org/download.html#download_pdfxinspector
pdfInspektor2 - Das PDF-Prüfwerkzeug der neuen Generation pdfInspektor2 Auto Edition pdfInspektor2 Gold Edition pdfInspektor2 Platinum Edition
pdfInspektor2 ist ein Analyse- und Prüfwerkzeug für PDF-Dateien, das sowohl in Bezug auf die Prüfprozesse als auch in Bezug auf die Darstellung der Ergebnisse eine neue Dimension erreicht.

Insbesondere für den Hauptanwendungsbereich von pdfInspektor2 – die fehlervermeidenden und damit kostensparenden Prüfprozesse im Produktionsbetrieb – wurden einfach zu bedienende Mechanismen entwickelt, die dem Anwender auf Wunsch jedes Detail einer PDF-Datei vor Augen führen.

pdfInspektor2 ist in der Lage, rund 400 Eigenschaften einer PDF-Datei abzuprüfen. Es ist also kein Problem, alle Bilddaten sowie deren Eigenschaften aufzulisten, alle Elemente darzustellen, die eine Sonderfarbe enthalten oder Text zu finden, der kleiner 10 Punkt ist und zudem noch aus CMYK-Farben zusammengesetzt ist.

Die Sammlung standardmässig mitgelieferter Prüfprofile gestatten dem Anwender einen schnellen, einfachen und sicheren Umgang mit pdfInspektor2.

Da diese Prüfprofil-Vorlagen beliebig editiert werden können und ausgefeilte Werkzeuge es zudem ermöglichen, neue Prüfprofile zu erstellen, ist es sehr leicht möglich, pdfInspektor2 in kürzester Zeit an individuelle Workflow-Umgebungen präzise anzupassen.
Ein echtes Highlight ist die Aufbereitung der Prüfergebnisse:
Neben der listenartigen Resultatbeschreibung beinhaltet pdfInspektor2 mit Snap…, Breakout… und XML Report drei weitere Funktionen für eine ebenfalls neuartige Darstellung der Prüfergebnisse.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
Die Snap… Funktion isoliert jedes fehlerhafte Element und stellt es einzeln in einem separaten Fenster dar. Für den Fall, dass mit Kollegen oder Geschäftspartnern über die Fehler kommuniziert werden muss, generiert die Breakout… Funktion eine neue PDF-Datei, die alle problematischen Elemente enthält, jedes dargestellt auf einer separaten PDF-Seite. Weiterhin enthält diese PDF-Datei Lesezeichen mit allen Informationen, die während der Analyse über die problematischen Elemente ermittelt wurden.

Des weiteren gibt es dann noch den XML-Report, der sämtliche Ergebnisse der Analyse als strukturierte XML-Datei ausgibt. Natürlich mag einen solchen Report kein Mensch lesen, doch Systemadministratoren bzw. die hausinternen Programmierer freuen sich bestimmt darauf, ihre Maschinen auf diese Art und Weise 'füttern' zu können. Ein kleines Skript genügt, um die XML-kodierten Prüfergebnisse auszuwerten und weitere Prozesse einzuleiten.

In anspruchsvolleren Umgebungen sind automatisierte Prozesse im digitalen Workflow heutzutage ein MUSS! Während pdfInspektor2 Gold Edition als Standardausführung ausschließlich manuell ausgeführt werden kann, wird die Auto Edition von AutoPilot unterstützt, dem Automatisierungsmodul von callas software für Adobe Acrobat. Die AutoPilot-Technologie von callas software ist seit Jahren weltweit in namhaften Verlagen, Druckhäusern und Vorstufenunternehmen im Einsatz. Neben der Automatisierung von Prüfprozessen mit pdfInspektor2 arbeitet AutoPilot auch mit anderen Modulen von callas software und weiteren Anbietern zusammen.

Die Einstiegsversion von pdfInspektor2 erlaubt die uneingeschränkte Definition von Prüfroutinen für eine detaillierte PDF-Analyse. Mit der neuartigen Darstellung der Ergebnisse haben Sie die Problemstellen sofort im Blick – es gibt kein Versteckspiel mehr!
Was tun, wenn eine PDF-Datei fehlerhaft ist? Der vernünftigste Weg, zurück zum Ursprungsdokument zu gehen, den Fehler zu beheben und erneut eine PDF-Datei zu erzeugen, ist in vielen Fällen nicht der praktikabelste Weg. Was tun? Ein geeignetes Werkzeug nehmen und Korrekturen im PDF vornehmen. Zwar lassen sich auf diesem Weg nicht alle Mängel beheben (eine zu niedrige Bildauflösung zum Beispiel), doch gibt es eine Reihe an Problemen, die durchaus korrigiert werden können – fehlende Schriften lassen sich nachträglich einbetten, RGB-Farben können nach CMYK gewandelt werden, die Modifikation von Rastereinstellungen ist möglich, ICC-Profile können eingebettet oder extrahiert werden, die TrimBox läßt sich korrekt setzen und vieles mehr.
Die Platinum Edition von pdfInspektor2 – verfügbar im ersten Quartal 2002 – wird in der Lage sein, ein breites Spektrum an Eigenschaften innerhalb einer PDF-Datei nicht nur zu prüfen, sondern zusätzlich auch zu modifizieren
pdfSaveAsPDF1.3 Ansyr - Primer 3.1 PDF Viewer ARTS Link Checker ARTS Link Tool
pdfSaveAsPDF1.3 ist ein Plug-In für Adobe Acrobat 4 und Adobe Acrobat 5 und speichert PDF-Dateien im PDF 1.3 Format – also als Adobe Acrobat 4 kompatible Version.
pdfSaveAsPDF1.3 schlägt damit die Brücke vom Acrobat 4 (PDF 1.3) zum Acrobat 5 (PDF 1.4) Workflow und ist somit wesentlicher Bestandteil für einen reibungslosen und risikofreien Übergang zwischen den Programmversionen.
Allein schon die neue Überdruckenvorschau in Acrobat 5 ist Anreiz genug für ein Upgrade von Acrobat 4. Doch gleichzeitig drohen in der Produktion Probleme durch das neue PDF 1.4 Format: Dateien, die sich unter Acrobat 4 problemlos produzieren ließen, werden zu einer Hürde im Workflow, sobald Sie als PDF 1.4 abgespeichert werden. Bis alle Komponenten Ihrer PDF basierten Produktion auf das neue PDF 1.4 Format umgestellt sind, sorgt pdfSaveAsPDF1.3 für den reibungslosen Ablauf in Ihrem Workflow.

Wie funkt das?
pdfSaveAsPDF1.3 basiert auf PDFengine, der PDF-Bibliothek von callas software und präsentiert sich dem Anwender unter dem Acrobat Menü Plug-Ins als neuer Eintrag: pdfSaveAsPDF1.3...
pdfSaveAs PDF1.3 erweitert die Speicheroptionen in Adobe Acrobat 4 und Adobe Acrobat 5 und prüft, ob in der Datei Elemente enthalten sind, die in dem Format PDF 1.3 nicht definiert sind und somit in einem PDF 1.3 basierten Workflow nicht produziert werden können.
pdfSaveAsPDF1.3 konvertiert PDF 1.4 spezifische Funktionen zurück zu Version 1.3 und korrigiert dabei auch die entsprechenden Headerinformationen in der PDF Datei. Von der Konvertierung ausgenommen sind Transparanz-Funktionen, da diese in PDF 1.3 nicht kodiert werden können.
Primer 3,1 sei eine größere Steigung zu Ansyrs PDF Viewer für Windows CE und Pocket PC. Diese neue Version von Primer unterstützt zusätzliche PDF Merkmale (wie Randnotizen hinzuzufügen) und enthält noch mehr Merkmale für das Optimieren von Anzeige und Leistung auf handheld Computern (wie Seitenrotation auf Gerät). Siehe unseren Merkmalsabschnitt für eine weitreichendere Auflistung von Additionen und Aktualisierungen


ARTS PDF MailManager ARTS PDF Management Suite ARTS PDF Splitter ARTS PDF Splitter Pro




ARTS PDF Tools ARTS PDF Workshop ARTS Security ARTS Split & Merge Wizard




BluePrint Redliner EPSWizard FontWizardXT GretagMacbeth - ProfileMaker 4.1 Pro
Korrekturtool zum Einbinden von Duden-konformen Korrekturzeichen in PDF-Dateien
Das Programm EPSWizard untersucht EPS-Dateien anhand von Postscriptkommentaren auf verwendete Farben und Schriften. Ein zu prüfendes EPS wird per Drag und Drop auf das vom EPSWizard geöffnete Fenster gezogen. Der EPSWizard stellt nun die gefundenen Prozess- und Schmuckfarben dar. Hier können sofort nicht gewünschte Farben erkannt werden. Weiterhin werden alle verwendeten und nicht eingebetteten Schriften im Fenster "Benötigte Schriften" angezeigt.
http://www.jolauterbach.de/ger/freeware/freeware.htm
Automatische Schrifteneinbettung bei der EPS-Erzeugung mit QuarkXPress(TM).

Unterstützt Type1-, TrueType-, MultipleMaster- und OpenType-Schriften
Kompatibel mit allen Postscript-Ausgabegeräten
EPS-Erzeugung mehrerer Seiten mit einem Kommando
EPS-Erzeugung von Teilseiten
Benutzeroberfläche in Deutsch, Englisch und Französisch
http://www.jolauterbach.de

http://www.gretagmacbeth.com
JAWS - PDF Library JAWS - PDF Creator JAWS - PDF Server JoDrop
Die Jaws PDF Library wurde entwickelt, um die zur Übersetzung von PostScript zu PDF sowie PDF zu PostScript erforderlichen Funktionen in das Programm eines Lizenznehmers einzubetten. Die Funktionalität von Jaws PDF Library ist in eine Win32 DLL gepackt, die PostScript-Input akzeptiert und an beliebiger Stelle auf der Festplatte zu PDF konvertiert. PDF-Input wird zu PostScript konvertiert und ebenfalls an beliebiger Stelle auf Festplatte gespeichert. Zu diesen Verfahren stehen umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung.
htttp://www.actino.de
Der Jaws PDF Creator von Global Graphics ist ein PDF-Generator mit allen Optionen zur Erstellung qualitativ hochwertiger PDF-Dateien. Wenn Sie Angebote, Präsentationen, Dokumentation, Anzeigen, Broschüren oder Berichte digital versenden wollen, ist der Jaws PDF Creator die ideal Lösung, um schnell und direkt PDF für den Versand zu erzeugen.

Das Programm arbeitet als Druckertreiber und ist eine interessante Alternative zum Acrobat Distiller, denn es bietet zwei entscheidende Vorteile:

1. Sie können direkt aus jedem Programm hochwertige PDF-Dateien schnell und sicher erzeugen. TrueType Schriften, EPS-Grafiken und PDFMark Operatoren werden vollständig eingebettet bzw. berücksichtigt. Eine spezielles Word Makro sorgt für die autoamtische Erstellung von Hyperlinks und Lesezeichen.

2. Sie müssen nicht für jeden Arbeitsplatz eine komplette Acrobat und Distiller Lizenz einrichten, um PDF-Dateien zu erzeugen und können so sehr viel Geld sparen. Dies gilt besonders für den Bereich der Mehrfachlizenzen.

In der Qualität des Ergebnisses ist der Jaws PDF Creator einerseits absolut ebenbürtig zu den Adobe Produkten und andererseits einfachen PDF Druckertreibern (die in der Regel keinen PostScript Interpreter und keine Verschlüsselung beinhalten) deutlich überlegen.
htttp://www.actino.de
JAWS® PDF Server™ ist eine Lösung zur servergestützten Erstellung von PDF-Dateien aus beliebigen Programmen, aus PostScript, Encapsulated PostScript- (EPS) und 1-Bit TIFF-Dateien in einem lokalen Netzwerk. Die Applikation basiert auf dem bewährten JAWS RIP und zeichnet sich durch die sichere Erstellung kompletter PDF-Dokumente aus.

Die integrierte Workflow-Management-Software MaxWorkFlow™ erlaubt allen Mitgliedern einer Benutzergruppe intuitiv per 'Drag-and-Drop' oder über den Druckdialog PDF-Dateien zu erstellen und zu verteilen. So kann das plattformunabhängige Datenformat PDF, das sich zum De-facto-Standard für eine betriebliche Dokumentenverwaltung entwickelt hat, in einem Unternehmen kontrolliert eingeführt und genutzt werden.

Der JAWS® PDF Server™ besteht aus verschiedenen Modulen, die bei automatisiertem Konvertierung in PDF nahtlos ineinandergreifen: MaxSmartscan™ und MaxQueuer™ überwachen die Ein- und Ausgabepfade der Dateien, während der JAWS® PDF Creator™ für die flexible Erstellung der PDF- Dateien zuständig ist.
htttp://www.actino.de
Drag and Drop für QuarkXPress(TM).
Einfacher Datenimport von Text und Bildern
Einfache Aktualisierung von Bildrahmen
Einblenden der Bildpfade
Warnung bei RGB- und LAB-Bildern
Ersetzen von Grob- durch Feindaten
http://www.jolauterbach.de
JoLetter JoUp MediaBoxXT PDF und Acrobat: Neue Wege in der Druckvorstufe, Oliver Schröder u. Jutta Bock
Leistungsfähiges Werkzeug zur Personalisierung von QuarkXPress(TM) Dokumenten.
http://www.jolauterbach.de
Ausschießsoftware für QuarkXPress(TM)
Ausschießen von QuarkXPress-Dokumenten
Einfache Installation und Bedienung
Erstellung beliebiger Ausschießschematas
Berücksichtigung von Bundzuwachs
InRIP-Farbseparation

http://www.jolauterbach.de
Die MediaBoxXT fügt beim Drucken aus QuarkXPress Distillerkommandos bei, die zu exakten Einträgen für Media-, Trim-, und Bleedbox führen, wenn die Postscriptdaten per Acrobat Distiller zu einem PDF konvertiert werden. Weiterhin behebt die MediaBoxXT den Positionierungsfehler des Seiteninhaltes bezüglich des Materialformates.
http://www.jolauterbach.de
Dieses Buch werden Sie als Planungs- und Arbeitshilfe für den Einsatz von PDF in der Druckvorstufe zu schätzen wissen. Es betrachtet die neue Technologie pragmatisch und entwirft mit Bezug auf unterschiedliche Branchen und Arbeitsanforderungen mögliche Workflows mit PDF. Hierbei lernen Sie alles über die notwendigen Eigenschaften von PDF, seine Erzeugung, Bearbeitung und die Inhaltskontrolle. Besonderes Augenmerk gilt der Nutzung von PDF in den wichtigsten DTP-Programmen und dem plattformübergreifenden Einsatz. In der Phase der Umsetzung eines PDF-basierten Arbeitsablaufes hilft das Buch mit technischen Anleitungen und manch nützlichem Tipp.
pdfFactory PDFWizard Quite Shading Reenabler
Funktionen von pdfFactory und pdfFactory Pro

Grundfunktionen von pdfFactory und pdfFactory PRO:

  • Erstellen Sie eine PDF-Dateien aus verschiedenen Dokumenten:
    Durch diese sehr praktische Funktion erstellen Sie eine einzige PDF-Datei aus verschiedenen Urspungsdokumenten. Das Deckblatt kommt aus Ihrem Grafikprogramm, der Text aus der Textverarbeitung und ein Zahlenanhang aus der Tabellenkalkulation!

  • Schriften einbetten:
    Durch das Einbetten von Schriften wird sichergestellt, dass der Empfäger Ihrer PDF-Datei diese genau so sieht, wie Sie sie erstellt haben, auch wenn er auf seinem Rechner nicht über alle Schriften verfügt, die in Ihrem Originaldokument verwendet wurden.

  • Fügen Sie Seiten ein oder löschen Sie unerwünschte Seiten:
    Diese Funktion gewährleistet, dass nur die wirklich erwünschten Seiten in Ihrer PDF-Datei aufgenommen werden. Besonders nützlich wenn Sie PDF-Dateien aus Email-Nachrichten oder Internet-Seiten erstellen.
    Vorschau: Die Dateivorschau zeigt Ihnen zum schnellst möglichen Zeitpunkt wie die PDF-Datei aussehen wird, zunächst ohne einen Dateinamen bestimmen oder Acrobat Reader öffnen zu müssen.

  • Assistent zur Schrifteinbettung:
    Dieser Assistent zeigt Ihnen welche Schriften im Dokument verwendet werden und gibt auch Empfehlungen, welche Schriften eingebettet werden sollen, ehe die PDF-Datei erstellt wird.

  • Erweiterte Vergabe von Dateinamen beim Speichern:
    Beim Speichern einer PDF-Datei schlägt pdfFactory ein Dateinamen vor. In den meisten Fällen wird es nicht nötig sein, selbst einen Namen einzutippen.


pdfFactory und pdfFactory Pro bieten Ihnen u.a. folgende Programmfunktionen:

FunktionpdfFactorypdfFactory Pro
Automatische Datei-KompressionJaJa
Mehrere Druckaufträge in einer PDF sammelnJaJa
Unterstützung asiatischer SchriftenJaJa
VorschauJaJa
Direkter Versand per EmailJaJa
Automatische DateinamenJaJa
Live font embeddingJaJa
Auto embed font subsetJaJa
40-bit VerschlüsselungNeinJa
128-bit VerschlüsselungNeinJa
Skalierbares FensterNeinJa
StatuszeileNeinJa
Aktive URLsNeinJa
Lesezeichen (Bookmarks)NeinJa

Adobe Acrobat Plugin zur Analyse und zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten für die Druckvorstufe.
Anzeigen der Trimbox, falls vorhanden
Verwendete Farben und fehlende Schriften ermitteln
Redundante Farben entfernen
Objekte finden
Konvertierung aller Farben in Graustufen
Konvertierung von Schmuckfarben nach CMYK
Einfache Erzeugung (Zusammenfügen) von Einzelseiten
Nachträgliches Einbetten fehlender Schriften
http://www.jolauterbach.de
Quite Imposing and Quite Imposing Plus
PDF Dateien leicht zu einfachen Broschüren bis komplexen Lay-Outs montieren, ohne Acrobat zu verlassen!

Quite a Box of Tricks
is the Acrobat Plug-in that combines RGB to CMYK conversion, shrinking images, convert to greyscale, text to black, mirror, scale, free rotate, flatten form fields, detailed image info with great ease of use.

Quite Revealing
is a new pre-press Acrobat plug-in to see PDFs in a whole new way and fix them fast. Immediately pinpoint transparency, fonts, overprinting, transfer functions, halftone screens, image resolution as well as colours and plates.

PSAlter
is a unique & powerful tool for debugging PostScript - working from a single workbench with a step through approach to solving your PostScript problems fast!

http://www.quite.com
Die meisten mit QuarkXPress 5.0/5.01 erzeugten CMYK-Verläufe können nicht mehr in weiche Verläufe (sog. smooth shades) umgewandelt werden. Der von QuarkXPress 5.0 erzeugte Postscript-Code deaktiviert die entsprechenden Funktionen des Ausgabegerätes oder Distillers. Die QuarkXTension "Shading Reenabler" macht die Umwandlung wieder möglich.
http://www.jolauterbach.de/ger/freeware/freeware.htm
VisionsEdge - XTSee ARTS Import Codeware - PictureXTracker
XTSee ist eine Sammlung von 11 Funktionen, die die Arbeit mit Grafiken in QuarkXPress vereinfacht. In einer Palette werden die Informationen der aktiven Grafik angezeigt. Die Funktionen sind im Einzelnen:
· AutoLib: Erstellt automatisch XPress-Bibliotheken. Man wählt lediglich einen Ordner, in dem sich die Grafiken befinden, die in die Bibliothek eingesetzt werden sollen, den Rest erledigt AutoLib.
· Assassin bietet erweiterte Möglichkeiten, Bilder/Grafiken in einem Dokument und/oder Ordner per Dialogbox zu löschen. Dabei können nur bestimmte Bildformate gelöscht werden oder aber nur spezifische Dateinamen ausgewählt werden. Weiter können Bilder mit oder ohne zugehörigem Bildrahmen entfernt werden.
· Match Prints: Mit dieser XTension können importierte Grafiken automatisch mit einem Label versehen werden. In diesem Fall wird der Name der Grafik oder des Bildes und auf Wunsch der volle Pfadname angezeigt. Alle Informationen können auch ausgedruckt werden.
· Test Prints: Mit dieser Funktion wird ein neues Dokument erstellt und alle in einem spezifizierten Ordner vorhandenen Grafiken importiert.
· Individual Picture Greeking: Es lassen sich einzelne Grafiken anwählen, die dann ausgegraut werden können, andere Grafiken jedoch nach wie vor sichtbar bleiben. Damit wird der Bildschirmaufbau erheblich beschleunigt.
· Scale Box to Picture: Hiermit kann die Größe eines Bildrahmens an die Größe des Bildes angepaßt werden.
· Proportion Wheel: In einer Palette können die Proportionen einer Grafik angezeigt und auch numerisch skaliert werden.
· Expose: mit dieser Funktion können Sie sich schnell und einfach einen Grafik-Katalog (Übersicht) aus allen Grafiken eines gewählten Ordners in Form eines QuarkXPress-Dokumentes erstellen. Dafür wird eine QuarkXPress-Musterseite definiert, und über die XTension-Einstellungen wird vorgegeben, welche Informationen in Textfeldern erscheinen sollen. z.B. voller Pfadname, letztes Änderungsdatum, Dateityp und -größe, Schriften die in den EPS-Grafiken enthalten sind etc. Außerdem kann vorgegeben werden, ob die Bilder automatisch in die Bildrahmen eingepaßt werden sollen.
· Picture Import Preferences: Die Bildschirmauflösung der importierten Tiff-Dateien läßt sich mit dieser Funktion einstellen.
· Picture Dæmon: erlaubt es nach Bildern zu suchen, indem ein Teil des Namens und der Dateityp angegeben wird. Ebenfalls kann nach neueren Versionen eines Bildes gesucht werden. Wenn in der Liste der gefundenen Bilder eines mit Mausklick aktiviert wird, erscheint der Pfadname und das Modifizierungsdatum.
· Picture Information Palette: In dieser Palette wird Dateiname, Dateityp, Dateigröße, Importdatum und Status der aktiven Grafik angezeigt werden. Bei Tiff-Bildern werden zusätzliche Informationen zur Höhe und Breite, Auflösung und Komprimierung angezeigt.

PictureXTracker durchsucht komplette Ordner oder auch ganze Volumens nach den zu einem QuarkXPress Dokument gehörenden Bildern.
PictureXTracker durchsucht dabei das komplette Objekt, d.h. auch alle im ausgewählten Volumen, oder dem ausgewählten Verzeichnis enthaltenen Unterverzeichnisse werden mit durchsucht.
So können auch komplexe Dateisysteme effizient nach Bilddaten durchforstet werden – ist das Bild irgendwo im gewählten Verzeichnissystem vorhanden, wird es von PictureXTracker auch gefunden.
Entdeckt PictureXTracker während des Suchvorgangs mehrere Bilder gleichen Namens in den durchsuchten Verzeichnissen, entscheidet der Anwender selbst, aus welchem Verzeichnis das Bild gewählt werden soll.
ColorTour
PDFMarkt

Copyright © 1998 - 2017 s Jochen Günther Training & Consulting s St.-Cajetan-Str. 18 s 81669 München s  Tel.: 089 / 98 29 12 20 s Fax: 089 / 98 29 12 21 s E-Mail über unser Kontaktformular